Qualitätsbeurteilung von Oberbaumaterial
Der Qualität solcher Materialien, aus denen die Eisenbahnstrecke aufgebaut wird, schenkt die Eisenbahn besondere Aufmerksamkeit. Der sichere Verkehr, wofür eine Voraussetzung die in die Strecke eingebauten Materialien (Schienen, Holz- und Betonschwellen, Verbindungsmittel usw.) und die auch langfristig sichere Funktion der Anlagen (Weichen, Dilatationsvorrichtung, Prellbock, geklebte, isolierte Schienenverbindung usw.) sind, fordert die Mitarbeit einer unabhängigen Bewertungsorganisation, die eine außer der üblichen, vom Hersteller garantierten Qualitätskontrolle eine weitere von der Herstellung unabhängige Qualitätsbeurteilung durchführt.

Beurteilung von neuen Oberbaumaterialien

Wir führen die Prüfung, Beurteilung und Abnahme von Oberbaumaterialien durch, die in den unterschiedlichen Herstellerwerken zum Eisenbahnbau verwendet werden.
  • Schienenarten 48, 54 und 60
    • zwecks Bahnbau längsgewalzt oder in geschweißtem Zustand
    • für Hochgeschwindigkeitsstrecken in der Länge zusammen gewalzt (>100m)
    • für unterschiedliche Beanspruchungszwecke in wärmebehandeltem Zustand
  • für verschiedene Konstruktionen (Weichen, Kreuzungen usw. ) gewalzte Produkte, Gußstücke, Schrauben
    • Zungenschiene und Leitschiene
    • Gußstück aus Mischung von Mangan-Stahl (Hatfield) und Kohlestahl
    • Normale Mutterschrauben und Mutterschrauben mit großer Härte
    • Schienenschrauben
  • Weichenarten 48, 54 und 60 von verschiedenem Neigungswinkel ( z.B. XI., XII.,XIII., und XIV. usw.. ), Weichen, Kreuzungen, Gleisverbindungen, usw.
    • Ersatzteile für verschiedene Vorrichtungen
    • Verschiedenen Betonschwellen zum Gleisbau und zur Bindung von Weichenkonstruktionen
    • Verschiedene Übergangsbetonschwellen, Betonschwellen für breite Spurweiten, Kleinbahnen
  • Federelemente
  • Sicherungsringe für Schrauben
  • Federgehänge
  • Blattfedern zum Niederhalten von Vorrichtungen usw
  • Kunststoffelemente
  • Kunststoffeinlagen zu Schienenschraubverbindungen
  • Unterlegscheiben und Zwischenstücke verschiedener Typen
  • Schienstoßeinlagen
  • Kunststofflaschen
  • Getränkte und Rohholzmaterialien, Brückenbalken und sonstige Holzprodukte
  • Aluminothermische Schweißmaterialien und zum Schweißen notwendige Hilfsmaterialien, Formen, Einrichtungen
  • gewalzte und gegossene Grundmaterialien von Brückenkonstruktionen
Entsprechend den Anforderungen der einzelnen Produktstandards wird über die Qualität von Oberbaumaterialien ein Abnahmeprotokoll erstellt, das von den durch das Herstellerwerk ausgestellten Qualitätszertifikaten unabhängig ist und somit eine objektive Bewertungsmöglichkeit darstellt.

Erneute Qualitätsbeurteilung von gebrauchten Oberbaumaterialien

Ziel des Qualitätsbeurteilungsverfahrens

Durch objektive Feststellung der Verschleiß- und Abnutzungsparameter kann die Wiederverwendung der verschiedenen aus den Eisenbahngleisen zurückgewonnenen Materialien und Vorrichtungen maximalisiert und optimalisiert werden.

Vorherige Qualitätsbeurteilung

Die Prüfung der verschiedenen Materialien und Vorrichtungen, die zum Abriß vorgesehen sind und sich auf noch im Betrieb bzw. im Verkehr befindlichen Strecke befinden, erfolgt durch technische Abschätzung aufgrund von Meß- und Kontrolldaten und der Augenscheinnahme vor Ort im Interesse der Festlegung der Parameter der erneuten Nutzung und der durchzuführenden Reparaturen.

Endgültige Qualitätsbeurteilung

Nach der Auswahl, Klassifizierung sowie der Durchführung der notwendigen Reparaturen gemäß der im Laufe der Vorbeurteilung gemachten Feststellungen und dem dementsprechenden erneuten Einbau in die Strecke erfolgt die Prüfung der einzelnen Elemente der Gleisvorrichtungen, Messung der technischen Parameter und deren Dokumentation zwecks Erstellung eines Qualitätszertifikates. Bei der Beurteilung berücksichtigen wir auch die mit den Mitteln der Gleisdiagnostik gemessenen Daten. Die praktische Notwendigkeit und der Nutzen der endgültigen Qualitätsbeurteilung realisiert sich im Laufe des amtlichen technischen Verfahrens zur Nutzungs- und Inbetriebnahme der aus den gebrauchten Materialien gebauten Gleisnetze (Industriegleis, Stationsnebengleis, aber vereinzelt auch Hauptgleis usw.)
Hauptelemente, die in den Bereich der Neubeurteilung von gebrauchten Materialien gehören:
  • Weichen (alle gängigen Systeme)
  • Schienen (Arten 'i', 'C', 'I', 48, 54, 60 )
  • Schwellen (Bahnschwelle, Betonschwelle, Eisenschwelle)
  • Schienenbefestigungsmittel (Schienen-, Geo- und Laschenschrauben, Laschen, usw. )
  • Bettungen (Schotter, Kies, usw. )
  • Prüfung von Stahlbetonprodukten (Bodán, 'L' Peronelemente usw. ), sowie
  • Biege-, Brech und Ermüdungsprüfung von Schienen, Laschen und Klebeverbindungen, Schweißungen zwecks Feststellung der Lebensdauer und Belastungsfähigkeit.
www.templatemo.com / CC BY 3.0